Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-MG: 15-Jähriger bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Mönchengladbach (ots) - Ein 15-jähriger Schüler wurde heute gegen 07:20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

28.09.2015 – 15:21

Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Knochen gefunden - Vermisster aus Lubmin?

Lubmin (ots)

Am Montagmorgen sind bei Rodungsarbeiten in einem Wald- und Lichtungsbereich gegenüber der Energiewerke Nord GmbH in Rubenow (EWN)bei Lubmin Knochen gefunden worden. Mitarbeiter des Instituts für Rechtsmedizin der Universitätsmedizin Greifswald sind den kriminalpolizeilichen Ermittlungen am Fundort hinzugezogen worden. Hinweise zu einer Straftat liegen nicht vor. Da am Fundort Ausweispapiere (PA, Führerschein), Teile einer Uhr und Bekleidung sichergestellt werden konnten, geht die Polizei mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es sich um die Überreste eines seit 13. November 2013 in Lubmin vermissten damals 71-jährigen Rentners (Rainer L.) handeln könnte. Kurz nach dem Verschwinden des Mannes war dessen Pkw auf dem Parkplatz der EWN sichergestellt worden. Schon damals wurde angenommen, dass sich der Senior von dort aus zu Fuß auf den Weg in den nahen Wald gemacht haben könnte, ohne seine Medikamente und sein Handy mitzunehmen. Die Suchmaßnahmen der Polizei führten in 2013 nicht zum Auffinden des Vermissten. Die nahen Angehörigen wurden vorsorglich über den aktuellen Stand der Ermittlungen informiert. Das Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchungen bleibt abzuwarten. Die Umstände des Todes werden wohl ungeklärt bleiben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971 / 251-1140/-1141
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Anklam
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung