Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Aktuelle Maschen der Trickbetrüger

Anklam (ots) - Die Polizeiinspektion Anklam warnt wiederholt vor aktuellen Vorgehensweisen von Trickbetrügern, denen es um das Geld und Wertsachen oder der Bankdaten ihrer Opfer geht. Aktuell zurzeit:

   - Die "Telekom" bittet telefonisch um einen Hausbesuch, um 
     Rechnungen zu prüfen und über neue günstige Preise zu 
     informieren. (u. a. in Bansin / Stolpe)
   - Zwei Männer bieten an der Haustür "günstig" Teppiche, Töpfe und 
     Messer aus einer Konkursmasse an, weil sie in die Schweiz gehen 
     und wegen der Waren hohe Steuern fällig werden würden. 
     (Mölschow)
   - Zwei hartnäckige Frauen bieten Pullover an und stellen schon mal
     einen Fuß in die Tür. (Wolgast)
   - Auto- und Bargeldgewinne in der Türkei, für die Steuern oder 
     Zollgebühren fällig wären. 

Übrigens: Der Eindruck könnte entstehen, dass es jetzt mehr Fälle von Trickbetrügereien geben würde. Die potentiellen Opfer reagieren aber offensichtlich viel früher und informieren zunehmend die Polizei. In allen oben angeführten Fällen liefen die Betrüger immer ins Leere.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971/251-1140
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: