Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Polizei warnt vor skruppellose Erpresser

Anklam-Hanshagen (ots) - Die Polizei in Anklam warnt vor bislang unbekannte Erpresser, die ihre Opfer bei Androhung des Todes zur Übergabe von Bargeld erpressen wollen und für ihre Anrufe offenbar gehackte Telefonnummern nutzen. So geschehen am Donnerstag, als eine in Hanshagen wohnhafte 88-jährige Frau einen Anruf erhielt und der mit osteuropäischem Dialekt sprechende Mann vorgab, dass die Frau Schulden habe und sofort 1 950 Euro zu zahlen wären. Die Seniorin, die das Gespräch gleich beendete, sah sich jedoch weiteren hartnäckigen Anrufen und letztendlich einer Todesdrohung ausgesetzt. Die informierte Polizei ermittelte den in Bayern wohnhaften Anschlussinhaber. Der Nutzer des Diensttelefons fiel buchstäblich aus allen Wolken. Er hätte sich bereits gewundert, warum ihn schon öfters unbekannte und aufgebrachte Personen angerufen haben. Übrigens: Der Erpresser gab zu verstehen, dass er wisse, wo genau die Seniorin in Hanshagen wohnen würde. Nachvollziehbar, denn über Suchseiten im Internet (zum Beispiel google maps) lassen sich leicht entsprechende Straßenzüge finden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971/251-1140
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: