Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stralsund

18.02.2019 – 14:45

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Zwei schwerverletzte Personen nach Zusammenstoß zwischen Pkw und Traktor

Ribnitz-Damgarten/L 191 (ots)

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Traktor auf der Petersdorfer Kreuzung bei Ribnitz-Damgarten am heutigen Vormittag, dem 18.02.2019, wurden insgesamt zwei Personen schwer verletzt. Die Landesstraße 191 musste in dem Bereich für mehrere Stunden gesperrt werden. Zur genauen Klärung der Unfallursache und Spurensicherung kam die Dekra zum Einsatz.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die 19-jährige Fahrerin eines Traktors Massey Ferguson gegen 10:50 Uhr die Landesstraße 191 aus Richtung Sanitz und beabsichtigte an der Einmündung Petersdorf nach links abzubiegen. Dieses übersah offenbar der nachfolgende 65-jährige Fahrer in seinem Pkw Hyundai, der den Traktor mit Anhänger gerade überholen wollte. Während des Abbiegevorganges des Zuggespannes auf einer Leerfahrt kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch der Hyundai-Fahrer und seine 65-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen erlitten. Die 65-Jährige musste anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Ihr Mann kam mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die 19-Jährige blieb nach gegenwärtigem Kenntnisstand unverletzt.

Beide Fahrzeuge waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden wird gegenwärtig auf 40.000 Euro geschätzt. Nach zirka drei Stunden waren die polizeilichen Maßnahmen zur Verkehrsunfallaufnahme beendet und die Fahrbahn wieder frei.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell