Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stralsund

31.01.2019 – 07:49

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Die Kriminalpolizei in Stralsund bittet um Unterstützung

POL-HST: Die Kriminalpolizei in Stralsund bittet um Unterstützung
  • Bild-Infos
  • Download

Stralsund (ots)

Die Stralsunder Kriminalpolizei benötigt im Rahmen eines Todesermittlungsverfahrens die Unterstützung von Zeugen aus Stralsund und der Umgebung.

Am Morgen des 17.01.2019 wurde eine leblose Frau in einem Straßengraben an der Landesstraße 213 Stralsund in Richtung Prohn auf Höhe der ehemaligen Deponie/ Klein Kedingshagen gefunden. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Bei der verstorbenen Frau handelt es sich um die 41-jährige Jeannine Kretzschmar aus Stralsund.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Stralsund nahmen umgehend die Ermittlungen auf. Bisher gibt es keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tod von Jeannine K., dennoch gilt es seither die Umstände ihres Todes aufzuklären. Um weitere Anhaltspunkte zur Rekonstruktion der letzten Tage von Jeannine K. zu gewinnen, insbesondere seit dem 13.01.2019, bittet die Kriminalpolizei um Informationen aus der Bevölkerung: Wer hat die 41-Jährige letztmalig lebend gesehen - möglicherweise am frühen Morgen des 17.01.2019 auf dem Rad-/Wanderweg zwischen Stralsund und Prohn? Mit wem hatte sie zuletzt Kontakt (persönlich, schriftlich, telefonisch)?

Zur Personenbeschreibung: Jeannine K. war etwa 1,83 m groß, von normaler Statur, hatte schulterlange dunkelblonde Haare und war zeitweise verhaltensauffällig. Sie trug zuletzt eine Jeans, leichte Schuhe sowie eine bordeauxfarbene Wetterjacke. Zudem begleitete Frau K. stets ein kleiner Mischlingshund, der meist nicht angeleint war.

Zeugen, die zusätzliche Angaben zu Jeannine oder zu möglichen Auffälligkeiten machen können, werden gebeten, sich an die Polizeibeamten des Hauptreviers in Stralsund in der Böttcherstraße 19, 18439 Stralsund bzw. unter der Telefonnummer 03831 / 2890 0 oder aber an den Kriminaldauerdienst Stralsund in der Barther Str. 73, 18437 Stralsund bzw. unter der Telefonnummer 03831/2830 296 zu wenden.

Die Medien und Rundfunkanstalten werden gebeten, diesen Aufruf aufzunehmen und auszustrahlen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell