Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-CE: Celle - Zwei parkende PKW brennen lichterloh

Celle (ots) - Am Donnerstagabend (17.01.) gegen 21.50 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr zu zwei brennenden PKW ...

FW Borgentreich: Brand einer Maschinenhalle in Borgholz. Hoher Sachschaden. 4 Personen wurden verletzt.

Borgentreich (ots) - Die Feuerwehr der Stadt Borgentreich wurden am 12.01.2018 um 20:09 Uhr zu einem Brand nach ...

01.11.2018 – 14:34

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Polizei warnt vor Trickbetrug beim Geldwechseln

Stralsund (ots)

Wie der Polizei in Stralsund am heutigen Vormittag, dem 01.11.2018, angezeigt wurde, kam es offenbar im Bereich des Parkplatzes eines großen Einkaufcenters im Gustower Weg in Andershof/Stralsund zu zwei Fällen des Trickbetruges im Zusammenhang mit der Wechselgeldmasche.

So wurde ein 79-jähriger Stralsunder Opfer dieser Betrugsmasche, als ein bislang unbekannter Mann ihn kurz vor 10:00 Uhr auf dem Parkplatz um Kleingeld bat. Erst später bemerkte der Rentner, dass ihm während des Gespräches mit dem Unbekannten Bargeld im dreistelligen Bereich entwendet wurde.

Der gesuchte Tatverdächtige konnte wie folgt beschrieben werden:

   -	ca. 35 Jahre alt, 
   -	osteuropäischer Phänotyp, 
   -	kräftige Statur, 
   -	bekleidet mit grauer Jacke und einer Mütze. 

Die Kriminalpolizei ermittelt in diesem Zusammenhang in einem zweiten Fall, bei dem eine 75-jährige Frau kurz nach 11:00 Uhr ebenfalls Opfer dieses Trickbetruges wurde. Auch ihr wurde durch einen Unbekannten, im Zuge des Ansprechens auf Wechselgeld, Bargeld in zweistelliger Höhe aus der Geldbörse entwendet.

Die Polizei warnt die Bevölkerung davor, auf diese weit verbreitete Masche zum Diebstahl von Bargeld aus Geldbörsen, reinzufallen. Erkennen Sie die Falle und reagieren richtig, indem Sie:

   -	misstrauisch sind und solche Wechselgesuche ablehnen, 
   -	sich nicht ablenken lassen, 
   -	die Geldbörse nicht aus der Hand geben, 
   -	sich die Person genau einprägen für eine spätere 
Personenbeschreibung, 
   -	umgehend die Polizei informieren. 

In den beiden genannten Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer Hinweise, insbesondere zur gesuchten Person geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei in Stralsund (Tel. 03831/2890-0) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stralsund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund