Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Jugendlicher legte offenbar drei Brände im Bereich Lancken-Granitz

Rügen (ots) - Mit der Pressemitteilung vom 29.06.2018 berichtete die Polizeiinspektion Stralsund u.a. zu einem Brand in einem Waldstück zwischen Lancken-Granitz und Dummertevitz, der sich am 28.06.2018, gegen 16:15 Uhr, ereignete und bei dem der Verdacht der Brandstiftung bestand. Durch das Feuer wurde eine Fläche von circa 150-200 m² mit Nadelbäumen beschädigt, wobei ein Sachschaden von etwa 5000 EUR entstand. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108767/3984321

Aufgrund des Ermittlungsdruckes stellte sich nunmehr ein 17-jähriger Rüganer der Polizei, der für den o.g. Brand sowie zwei weitere Brände verantwortlich zu sein scheint. So wird ihm auch der Brand zugeschrieben, der sich einen Tag später gegen 17:30 Uhr in einem Waldstück südwestlich von Lancken-Granitz ereignete. Hier fingen zirka 100 Quadratmeter Waldfläche mit zwei Nadelbäumen Feuer. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand löschen. Der entstandene Sachschaden wird hier auf 2.000 Euro geschätzt.

Der Jugendliche ließ sich im Rahmen seiner Beschuldigtenvernehmung auch zu einem Strohmietenbrand ein, der sich am 01.07.2018, gegen 11:00 Uhr in Lancken-Granitz ereignete. Auch hier wurde das Feuer durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht. Der Sachschaden wurde auf zirka 500 Euro beziffert.

Die Staatsanwaltschaft Stralsund übernimmt nun die weiteren Maßnahmen in den drei Verfahren.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: