Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Ermittlungen zu Körperverletzung in Stralsund aufgenommen

Stralsund (ots) - Am gestrigen Abend, dem 16.05.2018, gegen 22:35 Uhr, wurden die Beamten des Polizeihauptreviers Stralsund zu einer verletzten Person in einem Mehrfamilienhaus der Prohner Straße gerufen. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurde von einem verletzten syrischen Bewohner auf dem Flur um Hilfe gebeten. Die bereits informierten Rettungskräfte versorgten den 19-jährigen Verletzten und fuhren ihn ins Krankenhaus.

Dem vorausgegangen war, nach derzeitigem Stand der Ermittlungen, eine verbale und körperliche Auseinandersetzung zwischen drei Personen, die sich auf den Flur der Etage verlagerte. Während der körperlichen Konfrontation wurde der 19-Jährige offenbar mit einem spitzen Gegenstand (vermutlich einem Messer) durch einen seiner Landsmänner verletzt. Im Verdacht stehen ein 17- und 21-Jähriger, die ebenfalls in Stralsund wohnhaft sind. Was Ausgangspunkt und Ursache des Streits war, ist Bestandteil der andauernden Ermittlungen.

Die Ermittlungen sind u.a. wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung durch die Beamten der Kriminalpolizei aufgenommen worden. Am heutigen Tage erfolgten zudem erste Vernehmungen mit einem Dolmetscher.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Ilka Pflüger
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: