Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

14.02.2018 – 14:13

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Brand eines Wohnmobils in Stralsund

Stralsund (ots)

Am Mittwochvormittag, dem 14.02.2018, kam es in Stralsund, in der Richtenberger Chaussee, zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz. Grund hierfür war die Meldung über einen Fahrzeugbrand, die gegen 11:20 Uhr bei der Polizei einging.

Nach bisherigen Erkenntnissen geriet ein Wohnmobil während der Fahrt in Brand, als der 71-jährige Fahrer das Fahrzeug von der Richtenberger Chaussee auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes steuern wollte. Der Fahrer konnte sein Wohnmobil der Marke Fiat rechtzeitig verlassen, bevor sich das Feuer schnell im Innenraum ausbreitete. Eigenständige Löschversuche des 71-Jährigen mittels Feuerlöscher, mit Unterstützung von zwei Ersthelfern, misslangen. Die Feuerwehr Stralsund, die mit ihrem Löschzug mit 12 Kameraden vor Ort kam, konnte das Feuer anschließend löschen. Offenbar war ein technischer Defekt Ursache für den Brandausbruch im Bereich des Vorderwagens. Das Wohnmobil brannte vollständig aus. Für die Bergung des Fahrzeuges wurde ein Abschleppunternehmen hinzugezogen. Zur Überprüfung der Fahrbahnbeschaffenheit am Brandort wurde ebenfalls ein Verantwortlicher der Stadtverwaltung verständigt.

Vorsorglich wurde zur ärztlichen Begutachtung des 71-Jährigen ein Rettungswagen hinzugezogen, um etwaige Verletzungen auszuschließen. Der Sachschaden am Wohnmobil wird derzeit auf zirka 10.000 Euro geschätzt. Wie hoch sich der Gesamtschaden belaufen wird, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Für die Einsatzmaßnahmen vor Ort musste eine Vollsperrung eingerichtet werden. Die Absperrmaßnahmen dauern aktuell noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stralsund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung