Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Leblose Person an der Küste von Zingst aufgefunden

Zingst (ots) - Am 13.07.2017, gegen 12:30 Uhr, erhielten die Beamten des Polizeirevieres Barth den Hinweis, dass im Bereich der Küste des Nationalparks Zingst, eine männliche leblose Person im Wasser treibend aufgefunden wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben Urlauber die leblose Person in dem für Fahrzeuge schwer zugänglichen Bereich, in der Nähe der Aussichtsplattform "Hohe Düne", festgestellt und die Polizei alarmiert. Acht Kilometer westlich vom Fundort der männlichen leblosen Person, Höhe Strandübergang 1 von Zingst, wurde zudem eine herrenlose Segelyacht am Strand angespült.

Derzeit sind Kräfte der Wasserschutzpolizei, des Polizeireviers Barth, des Rettungsdienstes sowie der DGZRS bei diesem Polizeieinsatz eingesetzt. Der eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Ermittlungen durch den Kriminaldauerdienst Stralsund dauern an. Weitere Details sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bekannt. Des Weiteren wurde ein Polizeihubschrauber angefordert, der den entsprechenden Küstenbereich nach möglichen weiteren Verunglückten absuchen soll.

Es wird unaufgefordert nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 413
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: