PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stralsund mehr verpassen.

15.06.2017 – 10:45

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: 57-Jährige vor noch größerem Schaden bewahrt

Rügen/Bergen (ots)

Am gestrigen Tage, 14.06.17, bewahrte eine Mitarbeiterin eines Geldinstituts in Bergen eine ihrer Kundinnen vor noch größerem Schaden.

Eine 57-Jährige war im Geldinstitut erschienen und wollte über 4.000 EUR abheben. Dieses Geld würde sie als Gebühr für den Erhalt eines Gewinns von 93.000 EUR benötigen. Die Bankangestellte wurde zu Recht stutzig und informierte die Kundin über das anscheinende Betrugsdelikt. Daraufhin erstattete die Dame Anzeige bei der Polizei. Die eingesetzten Beamten befragten die Geschädigte. Es stellte sich heraus, dass die Frau bereits 900 EUR in Form von Steam-Gutscheinen übermittelt hatte, nachdem ihr die Betrüger telefonisch den Gewinn angekündigt hatten, jedoch die Gebühr einforderten.

Bereits am 13.06.2017 in Anklam bzw. am Wochenende in Neubrandenburg sind ebenfalls derartige Betrugsfälle angezeigt worden. Auch hier wurden 900 EUR in Form von Gutscheincodes verlangt. In Anklam wurde eine 58-Jährige um 900 Euro betrogen, aber auch durch eine Bankangestellt vor größerem Schaden bewahrt. (http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/3659887). Der Anzeigende in Neubrandenburg wurde selbst misstrauisch und es blieb beim Versuch.

Informationen und Verhaltenstipps zu Betrugsmaschen können unter: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/gewinnversprechen/tipps/ eingesehen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Ilka Pflüger
Telefon: 03831/245-411
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Ilka Pflüger
Telefon: 03831/245-411
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell