Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

Bergen (ots) - Am 17.06.2016, gegen 12:00 Uhr, ereignete sich auf der B 196 kurz vor Bergen ein Verkehrsunfall zwischen einer Fußgängerin und einem Pkw. Die Fußgängerin wurde schwer verletzt.

Der 49-jährige Fahrer eines Pkw Renault befuhr die B 196 aus Richtung B 96 in Richtung Bergen. Auf Höhe des Bahnüberganges der Bahnstrecke Bergen-Putbus befand sich auf der linken Fahrbahnseite eine Fußgängerin. Diese überquerte aus bislang unbekanntem Grund plötzlich die Fahrbahn von links nach rechts. Trotz einer sofortigen Gefahrenbremsung konnte der Renault-Fahrer aus Schleswig-Holstein eine seitliche Kollision mit der Fußgängerin nicht mehr verhindern. Die 76-jährige Frau aus Bergen stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie wurde in ein Krankenhaus nach Greifswald gebracht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Die B 196 war im Bereich der Unfallstelle für kurze Zeit voll gesperrt. Für die Dauer der Unfallaufnahme erfolgte eine halbseitige Sperrung der Strecke.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Pressestelle
Antje Unger
Telefon: 03831/245-411
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: