Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stralsund
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stralsund mehr verpassen.

10.06.2014 – 15:42

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Ein Kellerbrand und zwei Scheunenbrände

Stralsund, Horst, Samtens (ots)

Am heutigen Tag (10.06.2014) brach gegen 03:00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Stralsunder Leo-Tolstoi-Weg ein Brand im Kellerbereich aus. Die alarmierte Berufsfeuerwehr Stralsund konnte den Brand zeitnah löschen, sodass keine Personen Verletzungen erlitten. Die eingesetzten Beamten des Polizeihauptreviers Stralsund und des Kriminaldauerdienstes Stralsund nahmen eine Strafanzeige auf bzw. sicherten den Brandort zum Zwecke einer Brandortuntersuchung. Im Tagesverlauf kam in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Stralsund ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Im Ergebnis seiner Arbeit stellte er fest, dass bislang unbekannte Täter Textilien in einem der Kellerräume entzündet hatten. Infolgedessen kam es dann zum einen zu einer starken Rauchentwicklung im Treppenhaus des Wohnblockes und zum anderen zu Beschädigungen zweier Kellerräume sowie Verrußungen im Kellerbereich. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 1 000 Euro geschätzt.

Gegen 12:20 Uhr am 10.06.2014 ging ein Notruf bei der Polizei ein. Ein Anrufer meldete ein brennendes Stallgebäude in Horst. Da das Stallgebäude leerstehend ist, kamen weder Personen noch Tiere zu Schaden. Infolge des ausgebrochenen Feuers ist der Dachstuhl des Gebäudes komplett zerstört worden. Dies konnte durch die alarmierte Feuerwehr aus Sundhagen nicht verhindert werden. Ein angrenzender Holzschuppen ist stark beschädigt worden. Die Beamten des Polizeireviers Grimmen fertigten eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Brandstiftung. Der Kriminaldauerdienst Stralsund übernahm die Spurenarbeit. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 15 000 Euro geschätzt.

Zeitgleich, gegen 12:20 Uhr, informierte die Rettungsleitstelle Vorpommern-Rügen die Polizei, dass es in Samtens zu einem Brand in einer Scheune gekommen ist. Die am Brandort eingetroffenen Beamten des Polizeihauptreviers Bergen stellten fest, dass mehrere Heuballen, die in der Scheune lagerten, in Brand geraten sind. Die alarmierten Kräfte der Freiwillen Feuerwehr Samtens nahmen die Löscharbeiten auf, wodurch sie ein Ausbreiten des Feuers verhinderten. Das Scheunengebäude ist nach derzeitigem Kenntnisstand nicht beschädigt worden. Der Sachschaden ist bis dato auf etwa 500 Euro eingeschätzt worden. Nun prüft der Kriminaldauerdienst Stralsund im Rahmen seiner Ermittlungstätigkeit, wie es zu dem Brand gekommen ist.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Cathleen Kohr
Telefon: 03831/245-413
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund