Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Brand auf einer Urlauberanlage

Göhren (ots) - Am gestrigen Tag, dem 10. März 2014, alarmierte ein Mitarbeiter eines Urlaubsdomizils in Göhren gegen 19:15 Uhr die Polizei per Notruf.

Der Mitarbeiter informierte über eine starke Rauchentwicklung eines Hauses auf dem Areal. Beim Eintreffen der Beamten des Polizeireviers Sassnitz und des Kriminaldauerdienstes Stralsund, stellten sie fest, dass das Hauptgebäude, dessen Dach mit Reet gedeckt war, und eine angrenzende Verkaufsstelle in Flammen standen. Vermutlich brach der Brand im Wellnessbereich aus. Eine Mitarbeiterin der Campanlage wurde zunächst wegen Verdachtes einer Rauchgasvergiftung medizinisch erstversorgt. Die Diagnose bestätigte sich nicht. Andere Personen wurden nicht verletzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Göhren, Sellin, Baabe, Lancken-Granitz, Middelhagen und Binz sind bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt im Einsatz und realisieren ein kontrolliertes Abbrennen. Hierzu musste bereits ein Giebel des Hauses eingerissen werden. Die notwendige Vollsperrung der angrenzenden Straße konnte in den heutigen Morgenstunden aufgehoben werden, sodass keine Verkehrseinschränkungen vorliegen. Zur Klärung der Brandursache ist ein Brandursachenermittler verständigt worden, der im Verlauf des Tages zum Einsatz kommt. Nach jetzigem Kenntnisstand wird der Sachschaden auf etwa drei Millionen Euro geschätzt. Eine Nachmeldung erfolgt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Cathleen Kohr
Telefon: 03831/245-413
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: