Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Polizei stoppt in drei Tagen vier alkoholisierte Fahrer

Groß Schoritz, Bergen, Ribnitz-Damgarten (ots) - Am gestrigen Abend, dem 17. Februar 2014, führten Beamte des Polizeihauptreviers Bergen bei einer 53-jährigen Fiat-Fahrerin aus Garz gegen 18:00 Uhr in der Straße "Zur Schoritzer Wiek" in Groß Schoritz eine Verkehrskontrolle durch, nachdem die Fahrzeugführerin den Polizisten aufgrund ihres Rangierens auf einem Parkplatz auffiel. Als die Funkwagenbesatzung während der Kontrolle Alkoholgeruch in der Umgebungsluft der Frau feststellte, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Ergebnis: 1,19 Promille. Die Beamten fertigten gegen die 53-Jährige eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Bereits am Freitag unterzogen Polizeibeamte des Polizeihauptreviers Bergen gegen 22:15 Uhr in der Stadt einen 28-jährigen Hyundai-Fahrer aus Bergen einer Verkehrkontrolle, weil er unnötigerweise Nebelscheinwerfer angeschaltet hatte. Aufgrund des bestehenden Verdachtes des Alkoholkonsums musste der Mann ein Atemalkoholmessgerät bepusten; Atemalkoholkonzentrationswert: 1,24 Promille. Gegen den Bergener wurde eine Strafanzeige gefertigt. Sein Führerschein ist einbehalten worden.

Am vergangenen Sonntag konnten Beamte des Polizeireviers Ribnitz-Damgarten und des Polizeihauptreviers Stralsund in der Boddenstraße der Stadt gegen 01:50 Uhr einen 40-jährigen Fahrer eines Audi kontrollieren. Zuvor entzog sich der Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle, indem er die Anhaltesignale der Polizisten missachtete, die Fahrzeuggeschwindigkeit erhöhte und vor den Funkstreifenwagen flüchtete. Mithilfe der Unterstützungskräfte aus Stralsund gelang es, den Audi-Fahrer zu stoppen. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich dann heraus, dass der 40-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Weiterhin wurde ihm eine Atemalkoholkonzentration von 1,13 Promille mittels Alkoholtestgerät nachgewiesen. Auch ein Konsum von Betäubungsmitteln konnte nicht ausgeschlossen werden. Der Audi war ebenfalls nicht Eigentum des 40-Jährigen. Die nötigen Fahrzeugschlüssel entwendete er einem Bekannt, nachdem dieser eingeschlafen war. Die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel und des Fahrzeugscheins des Audi erfolgten seitens der Beamten. Nun muss sich der Mann aus Ribnitz-Damgarten wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges und des Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz verantworten.

Auch die Beamten des Polizeireviers Ribnitz-Damgarten hatten bereits am Freitag gegen 19:45 Uhr eine Trunkenheitsfahrt eines 50-jährigen Peugeot-Fahrers aus der Gemeinde Trinwillershagen unterbinden können. Sie stoppten den Fahrzeugführer in der Stralsunder Chaussee in Ribnitz-Damgarten, nachdem dieser mit erhöhter Geschwindigkeit eingemessen wurde. Aufgrund seiner Fahrweise bestand der Verdacht, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss steht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,63 Promille. Der 50-jährige wird sich nun strafrechtlich verantworten müssen. Seinen Führerschein stellten die eingesetzten Polizeibeamten sicher.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Cathleen Kohr
Telefon: 03831/245-413
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: