Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Verkehrsunfälle im Bereich der Polizeiinspektion Stralsund

Polizeiinspektion Stralsund (ots) - Am 27.01.2014 ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Stralsund bis 14:00 Uhr vier glättebedingte Verkehrsunfälle. Zwei Personen wurden verletzt.

Gegen 09:15 Uhr befuhr eine 47-jährige Frau aus der Gemeinde Grammendorf mit einem Pkw Opel die K 13 aus Richtung Grammendorf. Kurz vor Deyelsdorf kam die Fahrzeugführerin nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die 47-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt.

Ein 30-jähriger Fahrer eines Pkw VW kam auf der K 2 zwischen Neuendorf und Saal von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Der Mann aus der Gemeinde Saal blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

Gegen 11:00 Uhr befuhr eine Fahrzeugführerin aus Berlin die BAB 20 in Richtung Lübeck. Im Bereich der Anschlussstelle Greifswald kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Frau blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Der 65-jährige Fahrer eines Pkw Volvo befuhr die BAB 20 in Richtung Stettin. Gegen 11:40 Uhr kam er zwischen den Anschlussstellen Tribsees und Grimmen West von der Fahrbahn ab. Der Pkw Volvo überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrzeugführer aus Schwerin und seine 65-jährige Ehefrau wurden bei dem Unfall schwer verletzt und ins Krankenhaus nach Bartmannshagen gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt. Zur Bergung des Fahrzeuges wurde die Fahrbahn zeitweise halbseitig gesperrt.

Unfall bei Wendemanöver

Gegen 11:15 Uhr ereignete sich auf der B 105 auf Höhe der Ortschaft Pantelitz ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Der 75-jährige Fahrer eines Pkw Skoda stand an der Bushaltestelle Pantelitz und wollte mit seinem Pkw wenden. Dabei beachtete er die 25-jährige Fahrerin eines Pkw Seat nicht, die die B 105 aus Richtung Stralsund in Richtung Rostock befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 75-Jährige aus der Gemeinde Niepars, seine Beifahrerin und die 25-Jährige aus Wismar erlitten leichte Verletzungen und wurden ins Krankenhaus nach Stralsund gebracht. Der Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. Die B 105 war im Bereich der Unfallstelle etwa eine Stunde voll bzw. halbseitig gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Pressestelle
Antje Unger
Telefon: 03831/245-411
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: