Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Mit Diebesgut im Wert von 10 000 Euro unterwegs

A 20, Tribsees (ots) - Am Freitag, dem 17. Januar 2014, gelang es Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Grimmen zwei Diebe aus dem Verkehr zu ziehen.

Die beiden polnischen Staatsbürger im Alter von 22 und 53 Jahren befuhren mit einem PKW-Chrysler die Bundesautobahn 20 in Richtung Stettin. Da der Chrysler augenscheinlich beladen war, entschlossen sich die Polizisten eine Verkehrkontrolle durchzuführen. Diese fand an der Anschlussstelle Tribsees statt. Im Rahmen der Kontrolle ergab eine polizeiliche Recherche, dass beide Fahrzeuginsassen bereits polizeilich in Erscheinung getreten waren. Für die Fahrzeugkontrolle wurde die Heckklappe geöffnet. Dabei sahen die Polizeibeamten, dass das Fahrzeug voll beladen war; u.a. mit mehreren Kettensägen, Rasenmähern, Freischneidern und diversen Handwerkzeugen im Gesamtwert von mehr als 10 000 Euro. Als in Erfahrung gebracht wurde, dass zumindest einige Arbeitsgeräte aus Diebstahlshandlungen in einem benachbarten Bundesland stammten, wurden beide Männer zunächst vorläufig festgenommen. Der Pkw als auch die gesamte Ladung sind sichergestellt worden. Die Kriminalbeamten ermitteln wegen Bandendiebstahls.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Cathleen Kohr
Telefon: 03831/245-413
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: