Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 20

A 20, Grimmen (ots) - Am Vormittag des 13. Januar 2014 ereignete sich gegen 09:15 Uhr auf der Bundesautobahn 20 zwischen den Abfahrten Tribsees und Grimmen West ein Verkehrsunfall zwischen zwei Personenkraftwagen.

Ein 48-jähriger Renault-Fahrer aus der Gemeinde Altkalen (Landkreis Rostock) befuhr die A 20 in Richtung Stettin, als er aus ungeklärter Ursache auf den vorausfahrenden Pkw-Fiat auffuhr. Infolge des Zusammenstoßes verlor der 68-jährige Fiat-Fahrer aus Lübeck die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte mehrmals gegen die Mittelleitplanke. Beide Autos kamen auf dem Standstreifen zum Stehen, sodass keine weiteren Verkehrsteilnehmer betroffen waren. Beim Verkehrsunfall verletzte sich der der Fahrzeugführer des Renault schwer. Im Fiat trug der Beifahrer ebenfalls schwere Verletzungen davon; der Fahrer und ein weiterer Insasse wurden leicht verletzt. Alle Personen wurden in Krankenhäuser gebracht. Zum Zweck der Verkehrsunfallaufnahme und der Bergung der beiden Pkw wurde der rechte Fahrbahnstreifen für ca. zweieinhalb Stunden gesperrt. Der Sachschaden wird auf etwa 11 000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Cathleen Kohr
Telefon: 03831/245-413
E-Mail: pressestelle.pihst@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: