Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

22.12.2016 – 11:33

Polizeiinspektion Güstrow

POL-GÜ: Anwohner erkennt falsche Polizeibeamte

Bad Doberan (ots)

Ein Anwohner der Hauptstraße in Vorderbollhagen hat gegen Mitternacht zwei Männer gestört, die sich auf Grundstücken zu schaffen machen wollten. Er beobachtete die beiden Männer, die weitgehend Polizeikleidung trugen. Allerdings war diese nicht komplett. Als einer der beiden das Grundstück betrat und sich auffällig für den dort abgestellten PKW interessierte, sprach er die beiden an und bat darum, sich auszuweisen. Dies taten sie nicht, blieben aber abgeklärt und stellten weitere Fragen. Anschließend zogen es die Männer aber doch vor, in ihren PKW zu steigen und den Ort zu verlassen.

Die Polizei ermittelt nun, unter anderem wegen Amtsanmaßung, gegen die beiden unbekannt gebliebenen Männer. Beide sind um die 25 Jahre alt und sind etwa 1,75m bzw. 1,85m groß. Bei dem benutzten PKW handelte es sich um einen weißen Mercedes (E-Klasse). Am Fahrzeug war das Kennzeichen CE-POL 11 angebracht. Dabei handelt es sich um eine Fälschung!

Die Kriminalpolizei in Bad Doberan hofft auf weitere Hinweise. Wer hat einen solchen PKW, möglicherweise in einem anderen Wohngebiet, bei ähnlichen Handlungen beobachtet? Mitteilungen dazu bitte an Tel. 038203/560.

Wir weisen darauf hin:
- An der Uniform der Beamten im Streifendienst befinden sich sowohl
  Hoheitszeichen als auch Schulterstücke mit dem Dienstgrad des
  Beamten. 
- Beantworten Sie unbekannten Personen keine Fragen zum Verbleib der
  Nachbarn. 
- Wenn Sie Personen mit ähnlichem Verhalten beobachten, informieren
  Sie die Polizei.  

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Güstrow
Gert Frahm
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: gert.frahm@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps?
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Güstrow, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Güstrow
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung