Polizeiinspektion Rostock

POL-HRO: Ermittler klären vier Raubüberfälle - Haftbefehle für die Tatverdächtigen erlassen

Rostock (ots) - Nachdem Ermittler des Kriminalkommissariats Rostock vier Raubüberfälle aus Mai und Juni dieses Jahres aufklären konnten, sitzen die beiden Tatverdächtigen jetzt in Untersuchungshaft.

Die 14 und 18 Jahre alten Jugendlichen hatten in der Zeit vom 31.05. bis 23.06.2017 im Rostocker Nordwesten wahllos junge Männer bedroht, geschlagen und ihnen die Handys, Schmuck sowie eine Bluetooth-Box entwendet. (siehe Pressemitteilungen: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/3659532 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/3649546 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/3668046)

In einem weiteren Fall wurde ein junger Mann massiv mit einem Messer bedroht. Zuvor hatten die Tatverdächtigen den Rostocker nach Zigaretten gefragt. Als er dies verneinte, bedrohte ihn der 14-Jährige mit einem Butterflymesser. Umfassende kriminalpolizeiliche Ermittlungen führten dann auf die Spur der Jugendlichen, die bereits polizeilich bekannt waren. Bei den anschließenden Hausdurchsuchungen konnten sowohl Handys als auch Schmuck der Opfer aufgefunden werden.

Das Amtsgericht Rostock ordnete für Tatverdächtigen die Untersuchungshaft an und beide sind bereits in die Jugendanstalt Neustrelitz überstellt.

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeiinspektion Rostock
Pressestelle
Dörte Lembke
18057 Rostock
Ulmenstr. 54
Telefon: 0381/4916-3040
E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit?
www.twitter.com/polizei_rostock
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: