Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Fahrer ohne Führerschein/Halter macht sich möglicherweise ebenso strafbar

Upahl (ots) - Seit Montag stoppten Polizeibeamte in Nordwestmecklenburg fünf Fahrer, die nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis waren, zwei weitere, die aufgrund ihrer Alkoholisierung oder Berauschtheit kein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr führen durften. Bei einem 29-jährigen Fahrer in Upahl trafen sogar beide Tatbestände zu. Bei ihm verlief ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Gegen 21:20 Uhr kontrollierten Polizisten aus Grevesmühlen am Montag den Skoda-Fahrer. Eine Überprüfung des Mannes ergab, dass gegen den Grevesmühlener eine Fahrerlaubnissperre bis Anfang 2019 vorlag. Zudem ist der Fahrer bereits in der Vergangenheit der Polizei wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie unter Betäubungsmitteleinfluss aufgefallen. Im weiteren Verlauf der polizeilichen Maßnahmen ergab sich darüber hinaus der Verdacht, dass die Halterin des Fahrzeugs Kenntnis von dem fehlenden Besitz des Fahrers hatte und ihm dennoch den Pkw zur Verfügung stellte. Da das Gesetz auch für dieses Handeln eine Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe vorsieht, wird nun auch gegen die Halterin des Skoda ermittelt. Den Fahrzeugschlüssel stellten die Beamten zur Gefahrenabwehr sicher.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Nancy Schönenberg
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: