Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Tankbetrüger begegnet Streife im Gegenverkehr

Kraftstoffkanister und Kennzeichentafeln im Kofferraum

Jesendorf (ots) - Nach einer internen Fahndung durch das Kriminalkommissariat Wismar am 19. Oktober erkannten Polizisten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Metelsdorf noch am gleichen Tag einen Tankbetrüger im Gegenverkehr wieder. Gegen 15:15 Uhr sahen die Beamten von der A20 kommend in Richtung B 192 im Gegenverkehr einen schwarzen Opel Zafira. Nur wenige Stunden vorher steuerte das Kriminalkommissariat einen Hinweis an die Reviere, wonach ebenso ein Fahrzeug in Verbindung mit mehreren Tankbetrügen und Kennzeichendiebstählen steht. Auch der Fahrzeugführer passte für die Beamten auf die dazugehörige Personenbeschreibung, sodass sie kurzerhand wendeten und den Pkw Höhe dem Abzweig nach Klein Warin stoppten. Dass sie den richtigen Riecher hatten, zeigte sich, als sie den Inhalt des Kofferraums sahen: mehrere Kraftstoffkanister sowie einige Kennzeichentafeln aus Bad Doberan und Schwerin. Eine Recherche im polizeilichen System ergab, dass die Kennzeichen zur Fahndung ausgeschrieben waren. Dazu befanden sich im Pkw ein Schlagring, Waffen (unter anderem eine Pumpgun mit Schreckschussfunktion) und andere Waffenteile. Auf dem Grundstück des 43-Jährigen aus dem Landkreis NWM fanden die Beamten weitere Kennzeichentafeln sowie einen Anhänger, bei dem ein Eigentumsnachweis nicht erbracht werden konnte. Die Polizisten stellten daraufhin alle Kennzeichentafeln, die Benzinkanister und auch den Anhänger sicher. Bislang konnte das Kriminalkommissariat Wismar 18 Fälle mit dem 43-Jährigen in Zusammenhang bringen. Ob noch weitere Tankbetrüge auf das Konto des Mannes gehen, ist noch offen. (Ein Zusammenhang zu den Kennzeichendiebstählen in Rehna besteht nach bisherigen Erkenntnissen nicht!). Auch die Waffen wurden sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Nancy Schönenberg
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: