Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Statt Anzeigenerstattung Ermittlungsverfahren eingeleitet

Metelsdorf (ots) - Ein Anzeigenerstatter in Metelsdorf muss nun selbst mit einem Ermittlungsverfahren rechnen. Gegen 20:40 Uhr am Mittwoch erschien der 21-Jährige im Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Metelsdorf wegen einer Rechnung über eine Reparaturleistung an seinem Pkw. Mit diesem Pkw ist er auch im Revier erschienen. Nachdem die Polizisten ihn bedauerlicherweise nur auf den Zivilrechtsweg verweisen konnten, stellten sie jedoch Anhaltspunkte fest, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln schließen ließen. Ein Drogenvortest verlief positiv auf THC. Daraufhin veranlassten die Beamten eine Blutprobenentnahme bei dem Mann und untersagten ihm die Weiterfahrt. Er wird sich nun wegen des Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Nancy Schönenberg
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: