Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar

13.01.2017 – 12:49

Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Bilanz der "Glätteunfälle" in NWM

Nordwestmecklenburg (ots)

Im Landkreis Nordwestmecklenburg verzeichnete die Polizei am Freitagmorgen sieben Verkehrsunfälle im Zusammenhang mit glatten oder rutschigen Straßen. Drei Personen wurden nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. Die A 14 war aufgrund eines querstehenden Lkw mehrere Stunden voll gesperrt (die Polizei berichtete). Während der Unfallaufnahme und bis zum Eintreffen des Abschleppers konnte die Autobahnmeisterei die Fahrbahn nicht streuen, sodass sich eine Eisschicht bildete. Bis in den Nachmittag werden die Arbeiten andauern. Auf der BAB 20 Höhe Lüderstorf kam gegen 6 Uhr ein Transporter von der Fahrbahn ab. Ein Rettungswagen brachte den 20 Jahre alten Fahrer mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Von der Landesstraße 03 kommend überschlug sich gegen 5:30 Uhr im Ortseingangsbereich der Ortschaft Neues Dorf ein Pkw, nachdem die Fahrerin hinter einer Linkskurve die Kontrolle über den Suzuki verlor. Der Pkw blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Die Fahrerin wurde zur medizinischen Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. In Groß Brütz rutschte zeitgleich eine Frau mit ihrem Pkw gegen eine Hauswand, einen Zaun und prallte auch gegen einen Anhänger, auf dem ein Bagger geladen war. Die 36-Jährige erlitt einen Schock. Der Pkw Skoda war aufgrund des Zusammenstoßes nicht mehr fahrbereit. Insgesamt wird der Sachschaden der Unfälle auf über 25.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Nancy Schönenberg
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung