Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

07.03.2016 – 11:38

Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Doppelter Erfolg für Polizisten in Gadebusch

Rehna (ots)

Polizisten aus Gadebusch waren in gleich zwei Sachverhalten am Freitag in Rehna erfolgreich. In der Nähe eines Parkplatzes der Friedrich-Dreyer-Straße fiel den Beamten mittags ein Fahrradfahrer auf. Aufmerksam wurden sie jedoch nicht durch den Radfahrer, sondern durch das optisch auffällige grün-graue Mountainbike der Marke "Ghost". Dieses passte auf ein erst kürzlich in Fahndung gegebenes gestohlenes Mountainbike aus Gadebusch. Eine entsprechende Anzeige hatten die Polizisten selbst aufgenommen. Bei einer Überprüfung der Person und des Fahrrades bestätigte sich ihr Verdacht. Der Fahrer konnte keinen Eigentumsnachweis erbringen, gab jedoch zu, dass er nicht der Eigentümer sei. Die Beamten stellten das Rad sicher und standen vor der Herausforderung, dieses auch zum Polizeirevier nach Gadebusch zu befördern. Während der Wartezeit auf ein geeignetes Transportfahrzeug, fiel den Polizisten ein weiterer Zweiradfahrer auf, in diesem Fall jedoch ein motorisierter. Die Beamten kontrollierten den 59-jährigen Mann hinsichtlich seiner Fahrtüchtigkeit. Ein Atemalkoholvortest ergab 0,75 Promille. Mit dem sichergestellten Fahrrad und dem Mopedfahrer ging es dann ins Polizeirevier nach Gadebusch. Auf den Mann wartete ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest und über das Fahrrad durfte sich am Samstag der tatsächliche Eigentümer freuen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Nancy Schönenberg
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung