Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar

01.02.2016 – 10:29

Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Zwei Verkehrsunfälle auf der Autobahn unter Alkoholeinwirkung

Wismar (ots)

Am Sonntag, dem 31.01.16, ereigneten sich zwei Verkehrsunfälle auf Autobahnen im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Wismar.

Im ersten Fall kam ein 27-jähriger Rostocker, der mit seinem Peugeot in Richtung Wismar unterwegs war, in Höhe der Ortslage Cambs gegen 07:50 Uhr von der A 14 ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Dabei entstanden Beschädigungen an seinem Pkw als auch an Leitpfosten, Bankette und Mittelschutzplanke der Autobahn. Die Gesamtschadenshöhe betrug 4.000 EUR. Während der Unfallaufnahme stellen die Polizeibeamten beim Fahrer Atemalkohol von fast einem Promille fest. Es folgte die Sicherstellung seines Führerscheins und eine Blutprobenentnahme. Der 27-Jährige wurde vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht.

Im zweiten Fall, der sich am Nachmittag gegen 15:40 Uhr auf der A 20 (Fahrtrichtung Lübeck / Höhe Plüschow) zu trug, verlor ein 46-jähriger Hamburger die Kontrolle über seinen KIA aufgrund von Straßenglätte. Der Pkw überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die 45-jährige Beifahrerin verletzte sich dabei leicht. Auch in diesem Fall verzeichneten die Polizisten beim Fahrer einen Atemalkoholwert von knapp über einem Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und eine Blutprobenentnahme veranlasst. Der Gesamtschaden betrug 5.000 EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Axel Köppen
Kriminalhauptkommissar
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar