Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar

30.12.2015 – 10:20

Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Zwei Unfälle unter Alkohol und eine weitere Trunkenheitsfahrt

Gadebusch (ots)

Dienstagnachmittag stellte die Polizei im Bereich der Polizeiinspektion Wismar drei Personen fest, die unter dem Einfluss von Alkohol ein Fahrzeug führten. Im Bereich des Polizeireviers Gadebusch kollidierte eine 66-Jährige in der Rehnaer Straße mit einer Straßenlaterne. Trotz Aufforderung von Zeugen die Unfallstelle nicht zu verlassen, fuhr die Dame unerlaubt davon. Die Polizeibeamten machten sie jedoch nach einer Stunde ausfindig und ließen sie pusten. Aufgrund des Atemalkoholwertes von 1,79 Promille musste eine doppelte Blutprobenentnahme, zur Bestimmung der Alkoholkonzentration im Blut zum Zeitpunkt des Unfalls, abgenommen werden. Den Führerschein stellten die Beamten sicher. Nur drei Stunden nach diesem Unfall verursachte auch in Rehna ein Fahrzeugführer einen Unfall unter Alkohol. Mit 1,65 Promille (Atemalkoholwert) prallte ein 47-Jähriger mit seinem Pkw gegen einen anderen geparkten Wagen. Seinen Führerschein nahmen die Beamten ebenfalls mit. In Benz konnten Beamte des Polizeihauptreviers Wismar am späten Nachmittag die Gefahr ausgehend von einem alkoholisierten Fahrer abwenden. Den 45-jährigen Fahrer eines VW Polos stoppten die Polizisten nach einem Zeugenhinweis in einer Gartenanlage. Die Kontrolle ergab zum einen, dass der Mann aus Wismar keine Fahrerlaubnis besitzt und zum anderen einen Atemalkoholwert von 1,26 Promille. Den Fahrzeugschlüssel sicherten die Beamten zur Gefahrenabwehr. Die Ermittlungen bezüglich der Trunkenheitsfahrten und wegen dem Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis hat die Kriminalpolizei übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Nancy Schönenberg
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell