Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar

18.12.2015 – 11:39

Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: 20 Wildunfälle in vier Tagen

Nordwestmecklenburg (ots)

In den vergangenen vier Tagen registrierte die Polizei in Nordwestmecklenburg insgesamt 20 Wildunfälle. Am Montag stießen acht Fahrerinnen und Fahrer mit Wildschweinen, Rehen und auch einem Marderhund zusammen, Dienstag und Mittwoch waren es jeweils fünf Unfälle und Donnerstag zwei. Zwischen Schönberg und Menzendorf geriet Montagfrüh ein Wildschwein bei gleich zwei Fahrern unter die Räder. Gegen 06:45 Uhr konnte ein BMW-Fahrer einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Wenige Minuten später berührte ein Schulbus das verendete Tier beim Vorbeifahren und wurde ebenfalls beschädigt. Auf der B 105 zwischen Grevesmühlen und Wismar kam gegen 07:30 Uhr das Fahrzeugs eines 38-Jährigen vor einem auf die Straße laufenden Dachs nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Die Tiere liefen sowohl während den bekannten Dämmerungszeiten plötzlich auf die Fahrbahn, aber auch mitten in der Nacht ist Vorsicht geboten. Aufgrund der schlechten witterungsbedingten Sicht- und Straßenverhältnisse, die der Jahreszeit geschuldet sind, sollten Autofahrer stets wachsam sein. Auch wenn eher im Frühjahr und im Herbst mit verstärkten Wildwechseln gerechnet werden muss, kann es auch jetzt noch zu derartigen Hindernissen auf der Fahrbahn kommen. Grundsätzlich ist die Geschwindigkeit den Straßen- und Witterungsverhältnissen anzupassen um möglichst Unfallfrei ins neue Jahr zu kommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Nancy Schönenberg
Telefon: 03841-203-304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar