Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Am Sattelanhänger fehlte ein Rad

Das fehlende Rad am Sattelanhänger Foto Polizei

Wismar (ots) - Am 28.01.2015 befuhren Mitarbeiter des Autobahn- und Verkehrspolizeirevieres Metelsdorf gegen 12:20 Uhr die A 20 in Richtung Rostock. Zwischen den Anschlussstellen Bobitz und Wismar-Mitte fiel ihnen ein Sattelzug auf, bei dem an einer Achse des Aufliegers kein Reifen mehr vorhanden war. Der Sattelzug wurde dann auf dem Autobahnparkplatz Mölenbarg kontrolliert. Nach eigenen Angaben hat der Fahrzeugführer während der Fahrt einen feststehenden Reifen bemerkt und diesen selbstständig in der Nähe von Lübeck abmontiert. Anschließend setzte er seine Fahrt dann in Richtung Wismar fort. Durch ein eingesetztes Serviceunternehmen wurde vor Ort dann festgestellt, dass die Bremsscheibe gebrochen und der Bremssattel stark verrostet waren. Die Bremse war nach Einschätzung des Serviceunternehmens bereits seit einem längeren Zeitraum nicht mehr einsatzbereit. Bei der Kontrolle der Fahrzeugkombination wurde durch die Kollegen weiterhin festgestellt, dass die Ladung nur teilweise bzw. ungenügend gesichert war. Ein Bußgeld wurde erhoben und die Weiterfahrt untersagt. Erst wenn die Ladung gesichert und die technischen Mängel behoben sind, darf die Sattelzugkombination weiterfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
André Falke
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: