Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar

26.01.2015 – 09:57

Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Wismar (ots)

In der Zeit von Freitagabend bis Sonntagabend stellten die Mitarbeiter der Polizeiinspektion Wismar eine Vielzahl von Fahrzeugführern fest, die unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken oder Betäubungsmitteln oder ohne eine erforderliche Fahrerlaubnis Fahrzeuge im öffentlichen Verkehrsraum führten. Am Freitag überprüfte eine Funkwagenbesatzung des Wismarer Hauptrevieres gegen 17:55 Uhr einen 25-jährigen Audi-Fahrer in der Kanalstraße in Wismar. Eine Überprüfung der Fahrtüchtigkeit ergab bei dem 25-Jährigen eine Beeinflussung durch Cannabisprodukte. Hinzu kam, dass der Mann ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs war. Die Beamten fertigten die erforderlichen Anzeigen und untersagten die Weiterfahrt. Gegen 23:10 Uhr überprüfte eine Funkwagenbesatzung des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Metelsdorf einen 31-jährigen VW-Fahrer in der Rostocker Straße in Wismar. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 0,76 Promille. In Metelsdorf folgten anschließend die Atemalkoholmessung und die Fertigung einer Ordnungswidrigkeitenanzeige. Dem 31-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und der Mann um 23:45 Uhr aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Doch an die Untersagung hielt sich der VW-Fahrer nicht und wurde nur wenige Minuten später gegen 23:55 Uhr von einer Funkwagenbesatzung des Wismarer Hauptrevieres an der Schwedenschanze erneut festgestellt. Eine Atemalkoholmessung auf der Wismarer Wache ergab einen Wert von 0,66 Promille. Es folgte eine weitere Ordnungswidrigkeitenanzeige und die Untersagung der Weiterfahrt. Zur Gefahrenabwehr stellten die Beamten den Fahrzeugschlüssel des VW sicher. Am Samstag überprüfte eine Funkwagenbesatzung des Gadebuscher Polizeirevieres gegen 02:00 Uhr einen 29-jährigen VW-Fahrer in der Gletzower Straße in Rehna. Bei dem Fahrer stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von 0,55 Promille und eine Beeinflussung durch Cannabisprodukte und Amphetamine fest. Neben der Fertigung einer Ordnungswidrigkeitenanzeige folgten eine Blutprobenentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt. Am Samstagabend konnten weitere berauschte Fahrzeugführer durch die Polizei festgestellt werden. Gegen 21:10 Uhr stellte eine Funkwagenbesatzung des Autobahn- und Verkehrspolizeirevieres Metelsdorf einen 42-jährigen VW-Fahrer unter dem Einfluss alkoholischer Getränke in Schönberg fest. Eine durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 0,58 Promille. In der Bülower Straße in Rehna konnte dieselbe Funkwagenbesatzung aus Metelsdorf um 22:20 Uhr einen 50-jährigen Fahrzeugführer mit einem Atemalkoholwert von 0,92 Promille feststellen. In beiden Fällen erfolgten Ordnungswidrigkeitenanzeigen und die Untersagung der Weiterfahrt. In der Wismarer Speicherstraße konnte eine Funkwagenbesatzung um 22:50 Uhr einen 47-jährigen Ford-Fahrer mit einem Atemalkoholwert von 0,86 Promille und ohne erforderliche Fahrerlaubnis feststellen. Auch hier folgten neben der Anzeigenfertigung die Untersagung der Weiterfahrt und die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel. Am Sonntag folgten weitere Sachverhalte. Um 01:20 Uhr konnte eine weitere Funkwagenbesatzung aus Metelsdorf einen 25-jährigen Mercedes-Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln feststellen. Die Kontrolle fand im Bereich des Ploggensees auf der B 105 in Grevesmühlen statt. Ein durchgeführter Drogenvortest ergab eine Beeinflussung des 25-Jährigen durch Amphetamine. Es folgten eine Blutprobenentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt. In Gadebusch konnte gegen 12:10 Uhr in der Straße Treppenberg ein 54-jähriger Fahrzeugführer festgestellt werden, der bei einer Atemalkoholmessung einen Wert von 1,16 Promille zeigte. In diesem Fall wurden eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt, eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Am Sonntagabend stellte eine Funkwagenbesatzung des Wismarer Hauptrevieres gegen 22:30 Uhr in der Poeler Straße in Wismar einen 28-jährigen Pkw-Fahrer fest der bei einem durchgeführten Drogenvortest positiv auf Kokain und Methamphetamin reagierte. Es folgten auch hier eine Blutprobenentnahme, die Untersagung der Weiterfahrt und die Fertigung einer Ordnungswidrigkeitenanzeige. Neben den zwei im Rahmen der Trunkenheitsdelikte festgestellten Fahrzeugführer wurden am Wochenende zusätzlich noch vier weitere Fahrzeugführer ohne eine erforderliche Fahrerlaubnis im öffentlichen Verkehrsraum angehalten und Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
André Falke
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar