Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Glätteunfälle der zurückliegenden zwei Tagen

Wismar (ots) - Nach dem plötzlichen Wintereinbruch registrierte die Polizeiinspektion Wismar drei Verkehrsunfälle in den vergangenen 48 Stunden im Landkreis Nordwestmecklenburg, die auf die Witterung in Kombination mit unangepasster Geschwindigkeit zurückzuführen waren. So konnte ein Autofahrer sein Fahrzeug am frühen Morgen des 29.12.14 an einer Kreuzung in Kritzow nicht rechtzeitig anhalten und rutschte auf die bevorrechtigte Fahrbahn. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem weiteren Pkw. Nur kurze Zeit später überschlug sich eine 34-jährige Frau mit ihrem Renault nachdem sie glättebedingt von der Kreisstraße 28, zwischen Brüsewitz und Groß Brütz, abgekommen war. In den Abendstunden desselben Tages ereignete sich ein weiterer witterungsbedingter Verkehrsunfall bei dem sich eine 24-jährige Frau mit ihrem Pkw auf der L01, zwischen Neuenhagen und Kalkhorst, überschlug. Insgesamt zogen sich bei diesen Unfällen zwei Fahrzeugführer leichte Verletzungen zu. Der Gesamtschaden belief sich auf ca. 6.500 EUR.

Die Polizei appelliert: Passen Sie Geschwindigkeit und Sicherheitsabstand der Witterung an!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Axel Köppen
Kriminalhauptkommissar
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: