Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar

19.09.2014 – 11:48

Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Sachbeschädigung an Verkehrszeichen in Wismar

Wismar (ots)

Auf zwei Männer die mit einem Schaftrohr und einem daran befestigten Verkehrszeichen unterwegs waren wurde eine zivile Funkwagenbesatzung in der Wismarer Lübschen Straße am Donnerstag gegen 22:40 Uhr aufmerksam. Auf dem Weg von Höhe der Beguinenstraße bis zur Ecke zur Neustadt warf eine der Personen mehrfach das Schaftrohr mit dem Verkehrszeichen auf den Gehweg. Beide grölten dabei lauthals herum. Auf Höhe der Lübschen Straße 44 warf der 25-jährige Tatverdächtige das Schaftrohr auf die Fahrbahn in Richtung eines dort abgestellten Pkw. Im Nachgang konnte keine Beschädigung am Pkw festgestellt werden. Ein zur Unterstützung eilender Funkwagen näherte sich aus Richtung des Kreisverkehrs den beiden Männern. Das Verkehrsschild trug der 27-jährige Tatverdächtige zu diesem Zeitpunkt noch bei sich. Als die Männer den Funkwagen erblickten, warf der 27-Jährige das Halteverbotsschild auf die Fahrbahn und beide flüchteten in die Baustraße. Die Polizisten eilten den Männern nach und konnten diese wenig später stellen. Das Schaftrohr wurde anschließend an den Ort der Wegnahme zurückgelegt und das Verkehrsschild sichergestellt. Das Straßenverkehrsamt der Hansestadt wurde von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt. Gegen die beiden Tatverdächtigen wurde eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
André Falke
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar