Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Trunkenheitsfahrt nach der Dienstschicht festgestellt

Wismar (ots) - Eine Mitarbeiterin des Autobahn- und Verkehrspolizeirevieres Metelsdorf stellte am Montagnachmittag, nach Beendigung ihrer Dienstschicht, einen betrunkenen Autofahrer auf der Landesstraße 102. Zur Nachmittagszeit befuhr sie die L 102 aus Richtung Wismar in Richtung Jesendorf. Ab der Ortslage Triwalk bemerkte sie vor sich einen Pkw Toyota der in Schlangenlinien fuhr und dabei immer wieder auf die Gegenfahrspur abdriftete. Auf Höhe der Autobahnbrücke zwischen Triwalk und Lübow hielt der Toyota-Fahrer selbstständig an. Die Mitarbeiterin sprach den 42-jährigen Fahrzeugführer an, hinderte ihn am weiteren Genuss alkoholischer Getränke und an der Weiterfahrt. Im weiteren Verlauf rief sie die Kollegen des Wismarer Hauptrevieres zur Aufnahme des Sachverhaltes. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Im Sana-Hanse-Klinikum erfolgte anschließend die Entnahme einer Blutprobe. Die Polizisten stellten den Führerschein sicher, untersagten die Weiterfahrt, informierten die Führerscheinstelle und fertigten eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
André Falke
Telefon: 03841/203-304
E-Mail: pi-wismar@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: