Das könnte Sie auch interessieren:

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

POL-PDWO: Alsheim - 51 Jährige verstirbt an Unfallstelle

Worms (ots) - Am Sonntag, um 21:15 Uhr kam eine 51-jährige Frau in ihrem PKW auf der B9, nahe Alsheim, bei ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Ludwigslust

11.05.2019 – 18:13

Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Frau und Polizist von freilaufenden Hund verletzt

Klein Rogahn (ots)

Ein freilaufender Hund hat am Samstagvormittag in Klein Rogahn eine Fahrradfahrerin und wenig später einen Polizeibeamten verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde die 67-jährige Fahrradfahrerin kurz nach 10 Uhr in Höhe eines Kreisverkehrs von einem kaukasischer Schäferhund angesprungen. Die Frau stürzte daraufhin und zog sich mehrere Schürfwunden sowie eine Kopfverletzung zu. Sie kam anschließend ins Krankenhaus. Wenig später wurde auch ein Polizeibeamter einer hinzugezogenen Streifenwagenbesatzung von dem Hund attackiert. Bei der Klärung des Sachverhaltes vor Ort lief der kaukasische Schäferhund plötzlich auf den Polizisten zu und griff ihn unvermittelt an. Dabei biss er den Polizisten in den Bauch und ins Bein. Zur Abwehr des Angriffs setzte der Polizist seine Dienstwaffe gegen den Hund ein und gab mehrere Schüsse ab. Daraufhin verendete das Tier. Anschließend wurde der Beamte zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Er wird vermutlich für mehrere Tage nicht dienstfähig sein. Wie sich herausstellte, war der Hund zusammen mit einem anderen von einem nahegelegenen Firmengrundstück ausgebrochen. Gegen den Eigentümer des betreffenden Hundes wurde Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstoßes gegen die Hundehalterverordnung erstattet.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:
zu Bürozeiten
Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust