Das könnte Sie auch interessieren:

FW-NE: Einsturzgefährdetes Haus

Kaarst (ots) - Gegen 22:15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Neusser Strasse ...

POL-DN: Hund überlebt Stunden in geparktem Auto nicht

Jülich (ots) - Nach stundenlangem Aufenthalt in einem verschlossenen Auto starb am Mittwoch ein Hund. Ein ...

FW-MG: Bewohner stellt Gasgeruch fest

Mönchengladbach- Uedding, 18.04.2019, 20:17 Uhr, Neuwerker Straße (ots) - Ein aufmerksamer Bewohner eines ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Ludwigslust

27.03.2018 – 10:29

Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Wildunfälle im morgendlichen Berufsverkehr - Zeitumstellung hat Auswirkungen

Ludwigslust- Parchim (ots)

Mit der Zeitumstellung am vergangenen Wochenende müssen sich Kraftfahrer insbesondere im morgendlichen Berufsverkehr wieder auf mehr Wildwechsel einstellen. Durch das Vorstellen der Uhren starten viele Berufspendler den Weg zur Arbeit derzeit wieder in der Dunkelheit bzw. in der Dämmerungsphase. Gerade zu dieser Zeit sind viele Wildtiere zur Futtersuche unterwegs und überqueren dabei auch vielbefahrene Straßen. So kam es am Dienstagmorgen bei Stralendorf, Kiekindemark und Liessow zu Zusammenstößen mit Rehen, bei denen niemand verletzt wurde. Bereits am Montagmorgen im Berufsverkehr musste die Polizei fünf Wildunfälle auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust- Parchim registrieren. Aufgrund der neuen Situation appelliert die Polizei zur vorausschauenden Fahrweise.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust