Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

13.02.2018 – 14:57

Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Zwei Verkehrsunfälle mit leichtverletzten Personen

Boizenburg/ Plau (ots)

Am Donnerstagmorgen ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße Boizenburg aus Richtung Altstadt kommend in Richtung Bahnhof ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Kurz vor 07:00 Uhr stieß eine 25-Jährige mit ihrem PKW VW mit einem Reh zusammen. Das Tier wurde dabei auf die Gegenfahrbahn geschleudert, so dass eine 52-Jährige mit ihrem PKW Mitsubishi anhalten musste. Dies bemerkte ein 27-Jähriger offenbar zu spät und fuhr mit seinem Volvo auf den Mitsubishi auf. Dabei wurde die Fahrerin des PKW Mitsubishi leicht verletzt und begab sich anschließend selbstständig in ärztliche Behandlung. Die beiden Fahrer der anderen Fahrzeuge blieben unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

In Plau am See ereignete sich am frühen Dienstagmittag ein weiterer Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Aus noch unbekannter Ursache soll der Fahrer eines PKW Ford Fiesta gegen 11 Uhr den mit eingeschaltetem Warnblinklicht am Fahrbahnrand stehenden VW Transporter übersehen haben und aufgefahren sein. Dabei wurde die 49-jährige Transporterfahrerin leicht verletzt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 63-jährige Fordfahrer und seine 44-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 7.500 Euro.

In beiden Fällen dauern die Ermittlungen der Polizei zu den Unfallursachen noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Katja Hoppe
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust