Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Erste Bilanz nach Sturmfront- zahlreiche Bäume umgestürzt

Ludwigslust- Parchim (ots) - Eine Sturmfront hat am Donnerstagnachmittag im Westteil des Landkreises Ludwigslust- Parchim zu zahlreichen Straßensperrungen wegen umgestürzter Bäume geführt. Nach ersten Erkenntnissen wurde dabei eine Person verletzt. Derzeit sind die B 321 zwischen Crivitz und Schwerin, die B 321 zwischen Bandenitz und Schwerin, die B 5 zwischen Grabow und Boizenburg, die B 191 zwischen Ludwigslust und Neustadt- Glewe, die B 195 zwischen Boizenburg und Zarrentin, die B 191 in Eldena sowie mehrere Nebenstraßen wegen umgekippter Bäume voll gesperrt. Die Feuerwehren sind bereits im Einsatz. Auch auf der B 104 zwischen Brahlstorf und Brüel kam es wegen abgebrochener Äste zu Verkehrsbehinderungen. In Neu- Karstädt bei Ludwigslust hat ein umgestürzter Baum einen LKW getroffen. Der Fahrer soll ersten Erkenntnissen zufolge Verletzungen davon getragen haben. Die Polizei ist auf der Anfahrt. Auch im Bereich Boizenburg wurden zwei PKW und ein LKW von herabstürzenden Ästen getroffen. Die betreffenden Fahrer blieben unverletzt. In Boizenburg hat der Sturm Ziegel von einem Kirchendach geweht. Zudem sind dort Dachteile von mehreren Häusern heruntergefallen. Die Polizei appelliert zur erhöhten Vorsicht auf den Straßen und Gehwegen!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: