Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

31.08.2017 – 15:07

Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Mehrere Einbrüche in Parchim

Parchim (ots)

In der vergangenen Nacht haben unbekannte Täter in Parchim drei Einbrüche verübt und dabei hauptsächlich Sachschäden verursacht.

So wurde gegen 3:20 Uhr ein Einbruch in ein Kino bekannt. Nach ersten Erkenntnissen sind die unbekannten Täter gewaltsam durch ein Fenster in das Gebäude eingedrungen und durchsuchten die Räumlichkeiten. Entwendet wurde nach erster Übersicht jedoch nichts. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Gegen 04:30 Uhr wurde dann der Einbruch in einen Jugendclub, welcher sich in der Nähe des Kinos befindet, bekannt. Auch hier drangen die Einbrecher gewaltsam durch ein Fenster ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Nach einer ersten Übersicht wurde hier eine Registrierkasse gestohlen. Der Gesamtschaden beträgt hier mehrere Hundert Euro.

Ein weiterer Einbruch in der Buchholzallee wurde dann am frühen Morgen angezeigt. Der Tatzeitraum liegt hier zwischen Mittwoch 19:00 Uhr und Donnerstag 05:30 Uhr. Wieder betraten die unbekannten Täter das Gebäude durch gewaltsames Öffnen eines Fensters und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten. Ob etwas gestohlen wurde und wie hoch der Sachschaden hier ist, ist noch nicht bekannt.

Die Polizei, die von einem Zusammenhang der Taten ausgeht, konnte an den Tatorten Spuren sichern, die nun kriminaltechnisch ausgewertet werden sollen. In allen Fällen ermittelt die Polizei in Parchim (Tel. 03871/ 6000) jetzt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall und bittet um Hinweise zu diesen Vorfällen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Katja Hoppe
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust