Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei sucht mutmaßliche Betrüger - Fahndung mit Lichtbild

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0207 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben am 26. November des letzten Jahres ...

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

28.06.2017 – 10:17

Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Fahrer von Unfall- LKW war vermutlich zu schnell

Ludwigslust (ots)

Nach dem folgenschweren Lasterunglück im Autobahnkreuz der BAB 14 bei Wöbbelin, bei dem am Dienstag rund 600 Ferkel verendeten, ermittelt die Polizei nun zum genauen Hergang des Unfalls. Nach bisherigen Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass der 32-jährige LKW- Fahrer offenbar mit unangepasster Geschwindigkeit im Kurvenbereich unterwegs war. Dadurch kippte nach bisherigen Ermittlungen der mit 700 Ferkeln beladene Laster in der Überleitung von der BAB 14 zur BAB 24 auf die Seite. Der Fahrer des Lasters konnte noch nicht befragt werden, er wird derzeit noch im Krankenhaus behandelt. Der 32-Jährige erlitt eine Gesichtsverletzung und mehrere Schürfwunden. Der durch diesen Unfall angerichtete Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 72.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung