Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Polizei ermittelt wegen schweren Raubes

Wittenburg (ots) - Auf dem Gelände einer Zuwandererunterkunft in Wittenburg ereignete sich am Dienstagabend eine schwere Raubstraftat. Zwei syrische Flüchtlinge sollen einen 31-jährigen Landsmann mit einem Messer bedroht und zunächst die Herausgabe von Bargeld gefordert haben. Schließlich raubten die Täter das Smartphone des Opfers. In diesem Zusammenhang sollen die Tatverdächtigen mehrfach auf ihr Opfer eingeschlagen und eingetreten haben. Dabei erlitt der 31-Jährige augenscheinlich mehrere Prellungen und Abschürfungen. Das geraubte Mobiltelefon hatte der 31-Jährige nach der Tat von einer anderen Person zurückerhalten. Der Vorfall wurde bekannt, als das Opfer sich am Abend an die Polizei wandte. Die Polizei kam daraufhin in der Unterkunft zum Einsatz und nahm einen 18-jährigen Tatverdächtigen sowie seinen mutmaßlichen Komplizen vorläufig fest. Beide Männer befinden sich derzeit im Polizeigewahrsam und sollen heute als Beschuldigte vernommen werden. Das zur Tat benutzte Messer hat die Polizei am Tatort entdeckt und es als Beweismittel sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: