Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: Mann mit leichter Rauchgasvergiftung in Krankenhaus gebracht

Ludwigslust (ots) - Wegen des Verdachts auf eine leichte Rauchgasvergiftung ist am frühen Freitagmorgen in Ludwigslust ein 24 Jahre alter Mann ins Krankenhaus gebracht worden. Offensichtlich hatte der Mann in seiner Wohnung in der Johannes Gillhoff- Str. selbst gezündelt. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Mann die Nacht über mehrfach Schreibpapier auf einem Tisch verbrannt. Als die Polizei kurz nach 02 Uhr die Wohnung des Mannes betrat, war diese wegen eines schwelenden Papierstapels völlig verqualmt. Eigenen Aussagen zufolge hatte der 24- Jährige selbst verfasste Schriftstücke verbrannt, da ihm die handschriftlichen Aufzeichnungen nicht mehr gefielen. Die Polizei rief kurz darauf einen Krankenwagen, der den Mann zur Behandlung ins Krankenhaus brachte. Zu Schäden in der Wohnung kam es nicht. Gegen den Verursacher wird nun wegen Brandstiftung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pi-ludwigslust-oea@t-online.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust

Das könnte Sie auch interessieren: