Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Kinder auf dem Eis - Schlimmeres verhindert

Waren (Müritz) (ots) - In den Nachmittagsstunden des heutigen Tages (08.02.2018) bemerkte eine Funkstreifenbesatzung der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren auf dem Tiefwarensee zwei Kinder (11 und 16 Jahre alt), die auf dem Eis spielten. Ihnen war offensichtlich nicht bewusst, dass das Eis auf allen Seen in der Müritzregion keinesfalls tragfähig ist. Die durchschnittliche Eisdicke auf allen Gewässern beträgt nur 3 - 4 Zentimeter.

In diesem konkreten Fall kam gefährdend hinzu, dass die beiden Kinder in der Nähe eines fließenden Zulaufes gespielt hatten. Hier ist der See eisfrei. Somit bestand aus Sicht der Beamten eine erhebliche Gefahr für Leib und Leben der Kinder.

Die Wasserschutzpolizeiinspektion Waren appelliert insbesondere an alle Eltern, sensibel mit diesem Thema umzugehen und ihre Kinder diesbezüglich zu belehren. Auch wenn die Eisdecke von oben stabil aussieht, ist sie es tatsächlich nicht.

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle Robert Stahlberg
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Waren
Telefon: 03991/74730
Fax: 03991 / 7473-226
E-Mail: wspi-waren@lwspa-mv.de
www.facebook.com/WasserschutzpolizeiMV/

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: