Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Vermutlich gestohlenes Motorboot auf dem Schweriner Außensee aufgefunden

Schwerin (ots) - Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten die eingesetzten Beamten der WSPI Schwerin am Freitagabend ein weiß/gelbes Motorboot fest, welches verdeckt an der Uferkante des Ramper Moors lag. Die Auffindesituation kam der Bootsbesatzung ungewöhnlich vor, da das Sportboot mit einem 50 PS Außenbordmotor noch abgedeckt im Flachwasser unter einem Baum klemmte. Unmittelbar nach der Bergung und Sicherstellung des Bootes rief der Eigentümer in der WSPI Schwerin an, um sein Boot als gestohlen zu melden. Das Boot war mittels Stahlkette und Vorhängeschloss, sowie Leinen gesichert. Aufgrund der Aufmerksamkeit der Wasserschutzpolizisten konnte der glückliche Eigentümer sein Boot nach kurzer Zeit wieder in Empfang nehmen. Gegen die unbekannten Täter wurde Strafanzeige erstattet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin (0385-555760) zu melden.

Schifffahrtshindernis in der Müritz-Elde-Wasserstraße

Am Samstag wurde eine Beeinträchtigung der nutzbaren Fahrwasserbreite durch einen umgestürzten Baum auf der Müritz-Elde-Wasserstraße km 48 bei Neustadt-Glewe gemeldet, welche dem WSA Lauenburg bereits bekannt war. Das Schifffahrtshindernis wird am Montag beseitigt. Für Wassersportler sind solche Warnungen auch im elektronischen Wasserstraßen-Informationsservice (ELWIS) unter der Rubrik Nachrichten für die Binnenschifffahrt eingestellt.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin
Telefon: 0385/555760
Fax: 0385/555720
E-Mail: wspi-schwerin@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: