Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Motorsegler mit Motorschaden in Seenot Gewässerverunreinigung

Wismar (ots) - Am Freitag, den 01.07.2016 gegen 11:13 Uhr ,wurde die Wasserschutzpolizeiinspektion Wismar über die Integrierte Rettungsleitstelle davon in Kenntnis gesetzt, dass sich ein Motorsegler mit Motorschaden in einer Notlage befindet. Das Boot soll sich in Höhe der Fahrwassertonnen 7/8 befinden. Das Polizeiboot " Struck " sowie das Rettungsboot " Schöps "aus Timmendorf kamen zum Einsatz.Gegen 11:47 Uhr traf das Rettungsboot " Schöps " beim Havaristen ein. An Bord des Sportbootes befand sich 1 Sportangler. Der Angelfreund war wohlauf und bei bester Gesundheit. Grund für die Notlage war ein Motorschaden.Der Motorsegler wurde durch das Rettungsboot "Schöps" in den Hafen von Timmendorf geschleppt.

Bereits am 30.06.2016 gegen 14:40 Uhr erhielt die Wasserschutzpolizeiinspektion Wismar Kenntnis von einer Gewässerverunreinigung bei der Fahrwassertonne 18 des Fahrwassers Rostock.Da sich das Küstenstreifenboot " Hoben " in unmittelbarer Nähe befand, kam dieses zum Einsatz.Es befand sich auf der Wasseroberfläche eine dünne bunt schimmernde Verunreinigung,welche sich bereits in Auflösung befand. Das Ausmaß der Verunreinigung betrug ca.25x2,5 Meter. Die Ermittlungen zur Ursache der Gewässerverunreinigung dauern an.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Wismar
Telefon: 03841/25530
Fax: 038414/2553 226
E-Mail: wspi-wismar@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: