Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Pressemitteilung der WSPI Waren vom 24. Juni 2016 bis 26. Juni 2016

Waren (ots) - Führen eines Sportbootes unter Alkohol

Am 24.06.2016 gegen 18.00 Uhr erfolgte die Mitteilung an die Wasserschutzpolizei Waren über ein Sportboot, welches mit überhöhter Geschwindigkeit und unklarem Kurs auf dem Jabelschen See umherfährt. Das Sportboot konnte später im Nordteil des Jabelschen Sees festgestellt werden. Nach Ermittlung des verantwortlichen Schiffsführers wurde dieser auf die erforderliche Papiere kontrolliert. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Nach erfolgter Belehrung seiner Rechte wurde der Person ein freiwilliger Vortest auf Atemalkohol angeboten. Dieses wurde jedoch abgelehnt. Daraufhin erfolgte eine Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg. Die Anordnung zur Blutprobenentnahme wurde dann angeordnet. Im Klinikum Waren weigerte sich die Person die Blutprobenentnahme durchführen zu lassen. Daraufhin erfolgte eine Verbringung ins Klinikum Neubrandenburg, um dort unter Nutzung von Zwangsmittel, die Blutprobenentnahme zu vollziehen. In Anwesenheit der unterstützenden Polizeibeamten und unter Androhung von Zwang willigte die Person freiwillig ein. Aufgrund des nicht geringen Genusses von Alkohol wurde die Person anschließend zur dessen eigenen Sicherheit zum Sitz des Vermietungsunternehmen des Sportbootes gebracht, um dort die Nacht in einer Ferienwohnung zu verbringen. Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wurde von Amts wegen gegen den Sportbootführer erstattet.

Unfallgeschehen

Weiterhin ereigneten sich am Wochenende Sportbootunfälle in der Schleuse Mirow, im Stadthafen Waren, in der Schleuse Canow und der Marina Eldenburg jeweils ohne Personenschaden.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Waren
Telefon: 03991/74730
Fax: 03991 / 7473-226
E-Mail: wspi-waren@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: