Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Such- und Rettungseinsatz östlich Stubbenkammer (Insel Rügen)

Sassnitz (ots) - Am 25.06.2016, gegen 23:17 Uhr, meldete ein Bürger aus Lohme/ Rügen (Tromper Wiek)die Sichtung von einem Stern rot in Richtung offener See. Durch die Leitstelle der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger (DGzRS) in Bremen wurde sofort eine Suchaktion eingeleitet. An der Suche beteiligt waren der Seenotkreuzer "Harro Koebke",das Seenotboot "Kurt Hoffmann", der Zollkreuzer "Rügen", das dänische Marineschiff "Nymfe",das Polizeiboot "Stubnitz", der Schlepper "Cougar", ein dänischer SAR- Hubschrauber sowie landseitig eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeireviers Sassnitz. Gegen 02:00 Uhr wurde die Suche ergebnislos eingestellt. Es wurden keine Hinweise oder Anhalte zu einem Notfall gefunden.

In diesem Zusammenhang weist die WSP darauf hin, dass das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in Ufernähe genehmigungspflichtig ist. Ein unberechtigtes Abbrennen von Feuerwerkskörpern kann als Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln strafrechtlich verfolgt werden.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Sassnitz
Telefon: 038392/3080
Fax: 038392/30851
E-Mail: wspi-sassnitz@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: