PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern mehr verpassen.

21.05.2016 – 15:37

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Claassee verschmutzt

WaldeckWaldeck (ots)

Am heutigen Tage gegen 11:50 Uhr, erhielt die Wasserschutzpolizei Waren Kenntnis über eine großflächige bunt schillernde Verunreinigung auf dem Claassee bei Rechlin. Mitteilender war die Rettungsleitstelle Neubrandenburg. Der Hinweisgeber vermutet als Verursacher ein Sportboot, das in der dortigen Marina festgemacht hat. Die Feuerwehren Rechlin, Röbel und Boeck wurden zur Bekämpfung der Verschmutzung alarmiert. Bei Eintreffen der eingesetzten WSP-Beamten wurden vor Ort nur noch vereinzelte ölschillernde Flecken zwischen den Stegen der Marina festgestellt. Diese befanden sich bereits in Auflösung. Nach Einschätzung der Feuerwehr war eine Bekämpfung auf Grund der Geringfügigkeit und der Lage der Verschmutzungen nicht durchführbar. Eine Überprüfung des in Frage kommenden Sportbootes durch die Beamten erbrachte keine Erkenntnisse über die mögliche Ursache der Verunreinigung. Durch die Wasserschutzpolizei Waren wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachtes der Gewässerverunreinigung gemäß § 324 StGB eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Waren
Telefon: 03991/74730
Fax: 03991 / 7473-226
E-Mail: wspi-waren@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern