Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Pressemitteilung der WSPI Schwerin zum Herrentag vom 05.05.2016

Waldeck (ots) - Trotz der noch recht kühlen Wassertemperaturen nutzten am Herrentag viele Wassersportler und Petrijünger das schöne Wetter, um ihrem Hobby nachzukommen. Die Beamten der Wasserschutzpolizei Schwerin und Plau waren mit 10 Beamten im Einsatz, um dem erhöhten Verkehrsaufkommen Rechnung zu tragen. Bei diversen Sportbootkontrollen mussten 8 Verwarnungen mit Verwarnungsgeld ausgesprochen werden. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Verstöße gegen die Kennzeichnungsverordnung von Kleinfahrzeugen sowie das Nichtmitführen von Ausweisdokumenten. 2 mal wurden Sportbootführer mündlich verwarnt. Weiterhin mussten im Rahmen durchgeführter Anglerkontrollen 2 Strafanzeigen wegen Fischwilderei aufgenommen werden. Bei den durchgeführten Atemalkoholkontrollen wurden 4 Schiffsführer angehalten, die unter Einfluss von Alkohol ein Sportboot führten. Es wurden 1 Strafanzeige und 3 Ordungswidrigkeitsanzeigen gefertigt. In den Abendstunden des Feiertages wurden die Beamten zu einer Körperverletzung im Hafen der Insel Kaninchenwerder/ Schweriner See gerufen. Es wurde eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen. Der Geschädigte wurde ärztlich versorgt, die Ermittlungen zum Tathergang laufen.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin
Telefon: 0385/555760
Fax: 0385/555720
E-Mail: wspi-schwerin@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: