PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern mehr verpassen.

14.07.2015 – 23:01

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Gefahrgutaustritt aus Tankcontainer im Seehafen Rostock

Rostock (ots)

Aus einem auf der Gefahrgutstellfläche im Seehafen Rostock abgestellten Tankcontainer trat am 14.07.2015 gegen 18:00 Uhr Gefahrstoff aus. Der mit Sodium Chlorate Crystal (UN1495, Klasse 5.1) befüllte Container wurde umgehend durch die Feuerwehr untersucht. Aus einem seitlichen, mit Verschluß, versehenem Stutzen trat eine Flüssigkeit aus. Nach ersten Ermittlungen handelte es sich um ca. 2 Liter des angegebenen Gefahrstoffs in gelöster Form. Dieser verblieb vermutlich nach der letzten Tankwaschung im Stutzen und trat nun bei Ladebewegungen aus. Verunreinigt wurde eine ca. 2 m² große Fläche des Stellplatzes, diese wurde durch die Feuerwehr abgestreut. Ein Umweltschaden auf der versiegelten Fläche ist nicht eingetreten, Personen wurden nicht verletzt. Für den Container wurde ein Beförderungsverbot ausgesprochen. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock
Telefon: 0381/127040
Fax: 0381/12704226
E-Mail: wspi-rostock@lwspa-mv.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock
Telefon: 0381/127040
Fax: 0381/12704226
E-Mail: wspi-rostock@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern