Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Sportbootunfälle am Wochenende

Schwerin (ots) - Am Sonntag, den 10.08.2014 ereigneten sich auf dem Plauer See innerhalb von zweieinhalb Stunden gleich 3 Sportbootunfälle, bei denen es zum Glück bei leichten Sachschäden blieb. In allen drei Fällen stießen Charterboote bei Rückwärtsmanövern während des Anlegens gegen dortige Stilllieger. Die Bootsführer wurden wegen Verstoßes gegen die allgemeine Sorgfaltspflicht jeweils mit einem Verwarngeld belegt.

Bereits am Samstag, den 09.08.2014 um 11:35 Uhr, informierte eine Bürgerin die Wasserschutzpolizei Schwerin telefonisch, dass sie an einem Steg zwischen den Bootshäusern in den Werderwiesen eine Fotoausrüstung im Koffer gefunden hat. Darin enthalten sind eine Kamera "Canon EOS 70 D", 3 Objektive und weiteres Zubehör. Der Fund wurde durch die Beamten der Wasserschutzpolizei in Verwahrung genommen.

Über das Wochenende wurden durch die Beamten der Wasserschutzpolizei Schwerin insgesamt 60 Sportboote und 28 Angler kontrolliert. In 16 Fällen, hauptsächlich wegen nicht ordnungsgemäßer Kennzeichnung der Fahrzeuge bzw. nicht mitgeführter Dokumente und Berechtigungen, mussten Verwarnungen ausgesprochen werden.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin
Telefon: 0385/555760
Fax: 0385/555720
E-Mail: wspi-schwerin@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: